Yulia Pavlenko: „Waren werden im Ausland von jungen Müttern, Migranten und Menschen verkauft, die ihre Hobbys zu Unternehmen gemacht haben.“

Популярне

Für wie viel hat „Pirogovo“ verkauft?

Am 17. Februar fand das abschließende Treffen zum Bau besonders wertvoller Grundstücke rund um das Pirogovo-Museum statt. Eine Reihe...

Zhebrovska: „Die Ukraine verfügt nicht über die finanziellen Mittel, um einen Impfstoff gegen COVID-19 zu entwickeln.“

In einem Interview mit der UA-Times sprach Zhebrovska Fila Ivanivna, Vorsitzender des Aufsichtsrats von JSC Farmak, Mitglied des Vorstands...

Experte: Die Griwna wird durch die sich verschlechternde Situation mit COVID-19 unter Druck gesetzt

Der Griwna-Wechselkurs am Montag, dem 1. März, wird mit 28 Griwna pro Dollar gehandelt. Der Devisenmarkt sucht nach einem...

In einem Interview mit der UA-Times sprach Julia Pavlenko, Direktorin der Abteilung für internationale Operationen von JSC Ukrposhta, über die Möglichkeiten ukrainischer Unternehmer, ihre Waren im Ausland zu verkaufen, vielversprechende Bereiche für Mikroexporte und Optionen für die Lieferung von Produkten aus abgelegenen Teilen des Landes in Übersee.

– Warum hat sich Ukrposhta mit dem Thema Mikroexporte befasst?

-Für Ukrposhta ist dies eine interessante Initiative, da wir ein wichtiger Akteur sind, ein nationaler Betreiber auf dem Postmarkt.

Wenn wir über den E-Commerce-Markt sprechen, ist der Export in unserem Land grundsätzlich in Mode. Wir haben viele Veranstaltungen und viele Organisationen, die Exporteuren helfen wollen. Meistens zielt dieses Format jedoch auf B2B-Exporte ab. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn das Werk einen Lieferanten findet und einige vertraglich vereinbarte Waren außerhalb der Ukraine exportiert. Erledigt große Sendungen mit Quittung auf jede erdenkliche Weise. Warum Vorteile des B2C-Exports? Es ist immer ein außenwirtschaftlicher Vertrag mit allen sich daraus ergebenden Konsequenzen. Daher ist es klar, dass Sie beim B2B-Export viel auf den Start vorbereiten müssen, und beim B2C-Export ist alles viel einfacher.

Was sind die Vorteile von B2C-Exporten?

-Früher im Land wurde dem elektronischen Handel in Form von Exporten in Richtung B2C keine Beachtung geschenkt. Wenn Sie sich jedoch globale Trends ansehen, können Sie feststellen, dass auf den meisten der weltweit größten E-Commerce-Plattformen die meisten Produkte keine Produkte von externen Verkäufern sind. Zunächst geht es um AliExpress, eBay. Amazon selbst hat auch bereits einen großen Prozentsatz externer Anbieter.

Diese drei Plattformen bilden das Rückgrat des gesamten internationalen E-Commerce. Und diese drei Plattformen interagieren mit kleinen Herstellern aus verschiedenen Ländern. So können Sie für einen symbolischen Geldbetrag Ihre Präsenz auf dem globalen Markt registrieren. Facebook hat auch seinen Wunsch angekündigt, eine E-Commerce-Plattform zu werden.

– Warum interessiert sich Ukrposhta für die Entwicklung der B2C-Exporte?

-Wenn wir über E-Commerce sprechen, kann jedes Objekt lokaler Produktion die ukrainische Grenze mit drei Arten der Zollabfertigung überschreiten. Dies ist Post (als Postdokument), ein Expressversandkanal (z. B. ein großer internationaler Player DHL) oder in einem „Fracht“ -Format. Laut internationaler Statistik werden 85% des gesamten E-Commerce über Postkanäle organisiert.

Es gibt offensichtliche Gründe, warum dies passiert. Alle Länder bilden die Universal Postal Union (UPU), die darauf abzielt, einen Postaustausch von einem Punkt auf dem Planeten zum anderen zu etablieren. Die Luftwaffe umfasst 192 Länder, eine Struktureinheit der Vereinten Nationen, und die Ukraine wird hier von Ukrposhta vertreten. Die Organisation ist seit 145 Jahren tätig. Es hat seinen Hauptsitz in der Schweiz. 5,3 Millionen Menschen interagieren regelmäßig im Postunion-System. Wir haben Vorschriften für den Umtausch von Paketen. Dies ist ein sehr interessantes Thema. Da 11.000 Filialen von jedem Teil der Ukraine aus betrieben werden und das System von Ukrposhta funktioniert, kann das Paket nach Chile, Australien, Norwegen oder zu einer besiedelten Insel im Pazifik und anderen Ländern gehen. Ukrposhta hat sogar eine Niederlassung in der Antarktis am Bahnhof Vernadsky. Daher können Sie dort auch einen Brief oder ein Paket senden. Das heißt, die Welt ist eng miteinander verbunden, weil 11.000 Filialen von „Ukrposhta“ mit 770.000 Filialen anderer Postämter der Welt verbunden sind.

Bedeutet dies, dass jeder ukrainische Unternehmer seine Waren ins Ausland exportieren kann?

– Ja, tatsächlich können solche Exporte von fast jedem Unternehmer gestartet werden, ohne über besondere Kenntnisse der Außenwirtschaftstätigkeit zu verfügen. Er muss das Internet, eine Bankkarte, ein Postamt und den Wunsch haben, etwas zu tun. Daher sind die Exporteure heute in der gesamten Ukraine verstreut. Tatsächlich ist es sehr cool, die Wirtschaft der Regionen zu unterstützen.

Nach unseren Schätzungen sind rund 25.000 Vertreter von Kleinst- und Kleinunternehmen im B2C-Handel mit Exporten aus der Ukraine ins Ausland tätig. Dies sind die Daten unserer Sendungen, Daten von Konten im persönlichen Konto von „Ukrposhta“, Daten auf dem Markt. Diese Unternehmer erzielten im vergangenen Jahr einen Umsatz von mehr als 350 Millionen US-Dollar, die in Paketen verschickt wurden. Die Daten werden mit den Finanzunternehmen verglichen, die Zahlungen leisten. Vielleicht wird diese Zahl sogar unterschätzt, da einige Unternehmen bereits ihre Vertreter im Ausland haben und Liefermethoden kombinieren können.

Gibt es Schwierigkeiten bei der Zollabfertigung von Dokumenten für den Export?

-Dieser Handel ist leicht zu organisieren, da „Ukrposhta“ im Postgeschäft die Ukraine in der Weltpostunion vertritt. Dementsprechend haben wir einen vereinfachten Zolldokumentenfluss organisiert, einheitliche Dokumente für die ganze Welt. Daher gibt der ukrainische Zoll grünes Licht für den Export aus dem Hoheitsgebiet unseres Landes in die meisten Konsumgüter. Manchmal fordert der Zoll Dokumente zur Pflanzengesundheitskontrolle an, wenn es sich um Saatgut handelt. Oder beim Transport von Produkten aus Gold und Edelsteinen ist eine Schätzung des Gemmologen erforderlich. Oder für den Transport von bildender Kunst muss in einigen Fällen vom Kulturministerium bestätigt werden, dass dieses Meisterwerk kein kulturelles Erbe des ukrainischen Volkes ist und exportiert werden darf.

Alle anderen Konsumgüter – Kleidung, Haushaltswaren, Sportartikel, Dekor – können problemlos in Paketen exportiert werden. Der Betrag ist begrenzt – 10 Tausend Euro in einem Paket für Einzelpersonen und juristische Personen. Wenn eine juristische Person ein Paket für 150 Euro versendet, müssen Sie auch eine Frachterklärung abgeben. Und Einzelpersonen müssen nichts ausarbeiten. Aus diesem Grund werden viele Projekte von Einzelpersonen verkauft. Und mit dem Volumenanstieg werden Unternehmer.

Wird die Annahme von Waren aus der Ukraine auch im Ausland vereinfacht?

-Auf der anderen Seite der Post werden in der Regel auch Fracht in vereinfachtem Format angenommen. In den meisten Ländern der Welt gibt es eine zollfreie Grenze für den Warenverkehr in Postpaketen. So wie wir es jetzt für Pakete zum Import in die Ukraine haben (zum Beispiel für Bestellungen von AliExpress oder eBay) – 100 Euro. Das heißt, bis zu diesem Betrag zahlt eine Person beim Kauf von Waren im Ausland keine Zölle. In den USA beträgt dieser Betrag 800 USD, in Israel 75 USD, in Kasachstan 500 USD. Das heißt, in den meisten Ländern gibt es eine ziemlich hohe Schwelle. Und in Europa ist eine solche Schwelle niedrig. In den meisten Ländern sind es 45 Euro, wenn zwischen Einzelpersonen gesendet wird, und 22 Euro, wenn der Absender eine juristische Person ist. Aber die EU ist eine Union vieler Länder. Dies ist das einzige Zollgebiet, in dem 500 Millionen Menschen leben. Daher haben sie leicht unterschiedliche Verfahren entwickelt.

Eine solche zollfreie Begrenzung ist auch im grenzüberschreitenden Handel von Vorteil und ein wesentlicher Faktor für die Käufer. Wenn Ausländer in der Ukraine ein einzigartiges Produkt kaufen, ist dies normalerweise eine gute und qualitativ hochwertige Sache. Ausländer zahlen daher nach Erhalt keine Steuern. Und deshalb sind sie in den meisten Fällen bereit, längere Lieferbedingungen zu akzeptieren (unter Berücksichtigung des Faktors der Einbeziehung von 2 Zoll und Flug) als bei lokaler Lieferung.

Welches Produkt ist besser, um ukrainischen Unternehmern im Ausland anzubieten?

-Sie können dort verschiedene Websites auswählen und verschiedene Produkte anbieten. Tatsächlich gibt es für jedes Produkt einen Käufer. Zum Beispiel die sehr beliebte Etsy-Plattform. Dies ist für handgemacht. Derzeit sind in der Ukraine rund 6.000 Geschäfte offiziell registriert. Sie stellen mit dem Standort aus, an dem sich das Produkt in unserem Land befindet. Und wir sprechen über mehr als eine Million Produkte. Es kann Dekor, Schmuck, Kleidung, Accessoires usw. sein. Es ist alles zum Kauf erhältlich. Diese Geschäfte sind einfach zu organisieren. Deshalb tauchen immer mehr solche Mini-Handelsplattformen auf.

Wenn Menschen ein Produkt haben, können sie dementsprechend ihre Nische im internationalen Vertrieb finden. Das Wichtigste im E-Commerce ist, eine Nische zu finden und Ihr Produkt zu positionieren. Denn im E-Commerce herrscht Weltraumwettbewerb, da Verkäufer aus verschiedenen Ländern miteinander konkurrieren.

Unsere Idee ist es, mehr solche Verkäufer zu haben. Weil diese Strategie für jeden geeignet ist. Somit kann sich der Staat in Kleinst- und Kleinunternehmen engagieren. Unternehmer können ein Unternehmen von Grund auf neu gründen und erfolgreich machen. Wir haben viele Geschichten, als Leute anfingen, etwas als Hobby zu machen, und alles entwickelte sich zu einem vollwertigen Geschäft mit Jobs.

Erzählen Sie uns von diesen Unternehmern? Dies kann ein gutes Beispiel für andere Ukrainer sein, die an einen Export denken.

-Es gibt viele solche Geschichten. Zum Beispiel ist die folgende Geschichte interessant. Zhanna und Ruslan Kaigorodovy leben in Kryvyi Rih. Im Jahr 2015 erfuhr Jeanne, dass sie bald Mutter werden würde und suchte nach Produkten für das Baby. Infolgedessen nähte sie alles selbst. Dann fing sie an zu nähen und an Freunde zu verkaufen. Und so begann sie ihr Geschäft. Jetzt beschäftigen sie vier Näherinnen. Das Paar näht Kindertextilien für die Krippen, süße kleine Wigwams – eine Matratze und ein Zelt sind im Lieferumfang enthalten.

Im Allgemeinen sind viele junge Menschen und Frauen im Mikroexportsektor tätig. Tatsache ist, dass Frauen, wenn sie erwerbstätig sind, aus verschiedenen Gründen oft nicht zur Vollzeitarbeit gehen können.

In Kiew Tatiana Burka fand eine sehr lebendige Geschichte über die Gründung des Unternehmens statt. Sie ist Mutter von drei Kindern. Und einmal machte sie ein Bizibord für ein Kind – ein Spielzeug für die Entwicklung der Handmotilität. Tatiana besitzt jetzt fünf Geschäfte: drei bei Etsy und zwei bei Amazon. Und es verkauft seine Produkte aktiv an verschiedene Teile der Welt.

Auch Einwanderer kommen oft in dieses Geschäft. Dies ist ziemlich logisch, da die Menschen irgendwann gezwungen waren, an einen neuen Wohnort zu ziehen. Und für viele war es eine schockierende Geschichte.

In einer solchen Situation befand sich einst Tatiana Bolgarova, die gezwungen war, von der Krim nach Cherson zu ziehen. Jetzt macht sie sehr schöne Keramik. Und verkauft diese Gerichte auf Etsy. So fand Tatiana eine Gelegenheit zur Selbstverwirklichung an einem neuen Wohnort.

Es gibt eine andere Geschichte. Die Jungen lebten in Donezk und zogen dann nach Iwano-Frankiwsk. Und sie fingen an, dort Utensilien herzustellen. Zu diesem Zweck wurde Ton aus der Region Donezk gebracht. Sie verkaufen diese Produkte in der Ukraine und exportieren weltweit.

Glauben Sie mir, es gibt viele solcher Geschichten über Mikroexporte. Manche Menschen produzieren selbst und verkaufen Waren selbst. Und es gibt diejenigen, die Meister finden und sich mit der Realisierung ihrer Produkte beschäftigen.

Irgendwann tat Elena Vechkanova dies. Zuvor arbeitete sie in großen Unternehmen und entschied sich dann, mehr als 1.000 Meister auszuwählen, mit denen sie gerne zusammenarbeiten würde. Aus diesem Grund entwickelt er derzeit sein Projekt TS Handmade. Es verkauft Waren in sieben Kategorien. Insbesondere ist es Keramik, Holz, Glas. Diese Produkte werden auf Amazon und anderen Plattformen ausgestellt. Das heißt, Elena stellt diese Produkte ihrer Marke aus, sagt aber offen, dass andere Meister es getan haben. In der Tat ist es ein Zwischenglied in der Kette geworden. Weil nicht alle Schöpfer ihre Produkte verkaufen können.

Warum geben Handwerker ihre Produkte zum Verkauf an Zwischenhändler?

-Sie müssen auch in der Lage sein, Verkäufe zu organisieren. Die meisten Käufer leben in einer anderen Zeitzone. Natürlich müssen Sie Ihre Betriebsart neu strukturieren. Sie müssen auch Englisch sprechen. Es ist wichtig, in Kontakt zu bleiben. Für Handwerker ist es schwierig, Kreativität, dank derer sie ihre Produkte herstellen, und Werbung zu kombinieren, um ihren Verkauf zu organisieren. Deshalb suchen sie diejenigen, die Produkte verkaufen können.

Jetzt bildet sich eine Schicht von Menschen, die bereit sind, die Waren ukrainischer Handwerker für den E-Commerce zum Verkauf anzubieten. Beispielsweise ist die Foks-Plattform ein Integrator. Sie haben jetzt 480 Hersteller. Sie machen nicht handgemacht. Dies sind Projekte für die Massenproduktion. Und ukrainische Hersteller integrieren Produkte für die Joom-Plattform, die sowohl in der Ukraine als auch in Westeuropa sehr beliebt ist. Alles funktioniert über die mobile Anwendung. Sie haben bereits 220 Millionen mobile Anwendungen aufgezeichnet. In Europa gibt es eine Zielgruppe – 21 Millionen Menschen, die mindestens 5 Bestellungen pro Monat aufgeben. Jetzt hat diese Plattform den ukrainischen Herstellern die Möglichkeit eröffnet, für 15% Provision verschiedene Waren auszustellen, vor allem aber – Mode. Und es kann vielversprechend sein.

Welche Bereiche versprechen den Verkauf von Waren im Ausland?

– Im Allgemeinen gibt es in der Ukraine mehrere Bereiche, die sehr vielversprechend sein können. Das erste ist handgemacht, das zweite ist alles, was mit Kunst und feiner Arbeit (Glasmalerei, Schmuck) sowie Mode zu tun hat. Diese Bereiche können sich entwickeln, weil es Traditionen, Personal und Produktionsbasis gibt. Es gibt auch viele junge und talentierte Designer. Das heißt, in diesen drei Bereichen können Sie Ihre Individualität zeigen und versuchen, den Verkauf von Waren auf der ganzen Welt zu organisieren.

Sie können Waren auf vielen Marktplätzen zu sehr günstigen Konditionen verkaufen. Bei eBay beträgt die Provision beispielsweise 10%, bei British Asos 20% und bei Etsy 5%. Das ist nicht viel Geld. Und diese Provision wird nach Bestätigung der Vereinbarung berechnet. Das heißt, es ist ein einfacher Start mit minimalen Investitionen.

Die Ukrainer verkaufen eine Vielzahl von Waren im Ausland. Wenn ich zum Sortierzentrum Ukrposhta komme, ist die Vorstellungskraft unserer Exporteure beeindruckend, weil sie ganz andere Dinge tun. Zum Beispiel das Thema Tiere. Zum Verkauf stehen Häuser, Trockenschränke, Bäume, Kleidung, Kragen, Teller usw. Wenn Sie das Glas berücksichtigen, können Schmuck, Utensilien, Uhren, Hochzeitsgläser, Biergläser und mehr hergestellt werden. Das sind sehr zerbrechliche Dinge. Und es scheint, dass sie sehr schwer zu transportieren sind, aber das Geheimnis liegt in einer guten Verpackung. Es gibt viele Holzprodukte. Zum Beispiel war der Verkaufsschlager der letzten Saison eine Art „Tapete aus Holzstücken“. Hierbei handelt es sich um metergroße Teller, die aus kleinen Stücken unterschiedlicher Größe und Form bestehen. Gleichzeitig kann ein Quadratmeter bis zu 150 US-Dollar kosten. In Europa und den USA sind diese Produkte gefragt.

Übersetzung: Mandryk Anastasia

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

- Advertisement -

Український бренд одягу

- Advertisement -

Обмен Валют

Найновіше

Zhebrovska: „Die Ukraine verfügt nicht über die finanziellen Mittel, um einen Impfstoff gegen COVID-19 zu entwickeln.“

In einem Interview mit der UA-Times sprach Zhebrovska Fila Ivanivna, Vorsitzender des Aufsichtsrats von JSC Farmak, Mitglied des Vorstands...

- Advertisement -

Слідуйте за успіхом разом із нами! Кваліфіковані юридичні послуги

Yulia Pavlenko: „Waren werden im Ausland von jungen Müttern, Migranten und Menschen verkauft, die ihre Hobbys zu Unternehmen gemacht haben.“

In einem Interview mit der UA-Times sprach Julia Pavlenko, Direktorin der Abteilung für internationale Operationen von JSC Ukrposhta, über die Möglichkeiten ukrainischer Unternehmer, ihre...

Für wie viel hat „Pirogovo“ verkauft?

Am 17. Februar fand das abschließende Treffen zum Bau besonders wertvoller Grundstücke rund um das Pirogovo-Museum statt. Eine Reihe von Grundstücken mit historischem und...

Experte: Die Griwna wird durch die sich verschlechternde Situation mit COVID-19 unter Druck gesetzt

Der Griwna-Wechselkurs am Montag, dem 1. März, wird mit 28 Griwna pro Dollar gehandelt. Der Devisenmarkt sucht nach einem Gleichgewicht und versucht, den Ort...

In der vergangenen Woche waren Patienten mit COVID-19 10 Tausend mehr als eine Woche zuvor

Letzte Woche wurde bei 44.472 Ukrainern ein Coronavirus festgestellt. Dies sind 10.285 mehr Patienten als Mitte Februar – laut Gesundheitsministerium wurde vom 16. bis...

Думай

Читай

Теж цікаво

Блоги

- -